Der kleine Nik wurde im Hundehotel angegriffen und sehr, sehr schwer verletzt

Now Reading
Der kleine Nik wurde im Hundehotel angegriffen und sehr, sehr schwer verletzt

Update: 13.Jan. 2015

Vor einigen Tagen haben wir über das schreckliche unseres kleinen Nik berichtet.

Es ist unbeschreiblich, welche Welle der Hilfsbereitschaft uns daraufhin erreichte…

Wir möchten heute DANKE sagen an alle Unterstützer, an alle Spender, an alle TS Orgas und an alle, die Nik eine Endstelle angeboten haben.

Nik steht derzeit noch nicht zur Vermittlung, da er sich erst vollständig von diesem Albtraum erholen muss. Sobald er reisebereit ist, werden wir das hier posten.

Aber nun zu Nik… er lebet im Privathaushalt von Kremena Radeva, der Vorsitzenden des TS Vereines unserer Partner in Silistra. Dort wird er liebevoll umsorgt, täglich dem TA vorgestellt und er ist auf einem sehr guten Weg.

Nik hat das schlimmste überstanden, er weint nicht mehr vor Schmerzen, er schläft nachts durch und er geht mutig und tapfer die ersten Schritte auf drei Beinchen

Nik, unser kleiner tapferer Hundemann, wir sind stolz auf Dich!

##################################

Am Montag ist etwas furchtbares passiert, das uns zum Handeln zwingt.

Der kleine Nik wurde im Hundehotel angegriffen und sehr, sehr schwer verletzt. Ihm wurde ein Vorderbeinchen komplett ausgerissen. Außerdem fehlen ihm Zähne.

Die lassen erahnen was passiert ist, leider deckt sich das überhaupt nicht mit der Aussage, die Marian, der Betreiber des Hundehotels getroffen hat.

Wie Ihr an dem zweiten Foto seht befindet sich Blut am Gitter des Zwingers, sowie Niks Fellbüschel, die eindeutig nach außen stehen.

Die Zwingertür war bei der Attacke auf den kleinen Nik geschlossen, er befand sich zusammen mit Mina im Zwinger.

nik

Unserer Auffassung nach ist es eindeutig, dass Nik von außerhalb des Zwingers angegriffen wurde, an seinem Beinchen wurde von außen gerissen, und zwar so lange und mit solcher Kraft, dass es abgetrennt wurde. Danach schleppte er sich in seiner Todesangst auf die Hundehütte, wo auch eine erhebliche Menge Blut zu sehen ist.

Da Marian 2 scharfe, aggressive Schäferhunde besitzt, liegt der Verdacht sehr nahe, dass sie das waren. Leider sagt Marian aus, dass es Mina war, die Nik so zugerichtet hat.

Dagegen spricht, dass Mina keinen Tropfen Blut an sich hatte, dass Mina überhaupt nicht die Kraft besitzt, diesen furchtbaren Schaden anzurichten, dass ein Zug, der so stark ist ein Beinchen auszureißen, unbedingt einen Gegenzug benötigt und, dass das Beinchen nicht im Zwinger zu finden war. Es ist spurlos verschwunden.

Da wir keine ehrliche, einleuchtende Antwort auf unsere Fragen bekommen, da Marian sich weigert (auf unsere Kosten) Baumaßnahmen vorzunehmen, um solche Vorfälle in Zukunft auszuschließen, haben wir beschlossen unsere Schützlinge aus dem Hundehotel zu nehmen und auch keine neuen dort unterzubringen.
Nik geht es den Umständen entsprechend, er hat die Operation am Montagabend gut überstanden und ist nun bei Kremena Zuhause. Er hat etwas gefressen und getrunken und gestern hat der tapfere, kleine Wurm seine ersten, wackeligen Schritte gemacht. Wenn keine Komplikationen entstehen, wird er hoffentlich ein glückliches, dreibeiniges Leben führen.

Wir sind furchtbar und erschüttert über dieses schlimme Ereignis und versprechen Euch, dass wir sofort und zum Schutze aller Schützlinge reagieren werden. Der erste Schritt ist nun für alle Hunde die noch dort sind so schnell als möglich ein Zuhause zu finden und dafür brauchen wir EURE Hilfe…

Hier in diesem Album stellen wir Euch alle Schätzchen vor, die DRINGEND und so schnell als möglich ein Zuhause suchen…

Bitte seht sie Euch an…

Bitte teilt dieses Album ganz kräftig und wenn möglich, verliebt Euch in eine unserer Fellnasen…
Bitte schenkt einem diese unschuldigen Seelen ein Zuhause…

Solltet Ihr Fragen haben oder ernsthaftes Interesse, bitte schreibt eine Privatnachricht an „Hoffnung für bulgariens gebrochene Hundeseelen

10479709_650144221763078_2674106768690505995_n


10420081_650144225096411_6194362290952420958_n

10931257_650144195096414_133615615298466926_n

10277526_650144185096415_9214330566485243513_n

10898208_650144231763077_5541305590120933908_n

10917376_650144265096407_6287520110972147389_n

10363834_650144288429738_3299368672253772802_n

10425452_650144321763068_735705107576761800_n

10519731_650144351763065_4080156086787692828_n

Solltet Ihr Fragen haben oder ernsthaftes Interesse, bitte schreibt eine Privatnachricht an „Hoffnung für bulgariens gebrochene Hundeseelen

Bitte gib uns ein LIKE!     

Quelle: Facebook

Ähnliche Beiträge:

What's your reaction?
Love It
0%
Like It
0%
Want It
0%
Had It
0%
Hated It
0%
12 Comments
Leave a response
  • 8. Januar 2015 at 15:50

    Was ist das für ein Hunde Hotel so etwas darf einfach nicht passieren,was ist das für in meinen Augen für eine alte Olle Schreckschraube
    wo ist und war die Polizei? sowas muss untersucht werden wo war das?

  • 8. Januar 2015 at 16:27

    warum greift da niemand ein

  • 8. Januar 2015 at 16:36

    also wenn ich mir den tatort ansehen , nach HUndehotel sieht das nicht aus .. eher einer Tötungsstation oder Zwinger. Schrecklich , der arme kerl , ich kann mir nicht vorstellen das das ein Hund getan haben soll .. sorry soviel kraft einen anderen Hund das Vorderbein auszureissen , kann ich mir nicht vorstellen …

  • 8. Januar 2015 at 16:36

    also wenn ich mir den tatort ansehen , nach HUndehotel sieht das nicht aus .. eher einer Tötungsstation oder Zwinger. Schrecklich , der arme kerl , ich kann mir nicht vorstellen das das ein Hund getan haben soll .. sorry soviel kraft einen anderen Hund das Vorderbein auszureissen , kann ich mir nicht vorstellen …

  • 8. Januar 2015 at 17:15

    Ich bin total geschockt…die anderen Tiere müssen da weg..wer immer das getan hat…furchbar

  • 8. Januar 2015 at 17:20

    also will mir kein urteil erlauben aber ich hätte da keinen meiner beiden hin gebracht finde das nicht sehr ansprechend völlig lieblos

  • Inka Friedrich
    8. Januar 2015 at 17:22

    Grauenvoll…. *heul*

  • 8. Januar 2015 at 18:47

    Es ist eine Schande das Menschen so sind? auch wenn man nicht allzu viel Geld hat kann man ordentliche Zwinger und Hundhütten hinstellen.Es gibt irgendwo Männer die entweder Tischler oder sowas sind.Die könne auch mit wenig Geld was machen.Aus alten Holz kann man schöne Sachen machen oder aus alten Möbeln.Auch einen Zaun geht auch günstig.Muss ja nicht aus Gitter sein?.Man kann alte decken und Kopfkissen als bett machen.Wasser Schüsserln und Futternäpfe kann man aus alten Tellern machen.Und Wind geschützt kann man es auch mit billigen Sachen machen.Wenn man nur will.Auch wenn diese Land arm ist muss man nicht so sein.Es gibt überall Armut aber trotzdem muss man nicht so sein.Weil dann darf man sich keine Tiere nehmen.Und wenn die das Hotel vermitteln dann bekommen sie ja Geld dafür? oder? bin nur traurig.Da sieht man das manche Menschen egoiestisch ist.

  • Marion Schiffers
    8. Januar 2015 at 22:13

    DAS kann man doch nicht als "Hotel" bezeichnen :-(. Hoffentlich macht sich jemand die Mühe und bringt da Licht ins Dunkel. Wo ist das überhaupt passiert???

  • 9. Januar 2015 at 2:12

    für ein hundehotel sieht das da total ekelhaft aus! ich würde besser mal aufpassen, wo ich mein hund reinbringe! der arme kerl so viel leid und schmerz!!!

  • 9. Januar 2015 at 15:01

    Mein gott armes Würmchen alles gute

  • Diana Jankowski-Lindemans
    9. Januar 2015 at 17:28

    So wie ich das hier verstehe, handelt es sich um eine Hundepension in Bulgarien! So leben die Tier dort. Und das ist schon super! Also bitte keine Anschuldigungen an die Tierschutz-Orga. Unterstützt doch bitte diese Menschen, damit sie ein besseres Heim für ihre Schützlinge finden können. Egal wie oder womit ihr sie unterstützt, aber tut etwas anderes, als euch hier über die Unterkunft aufzuregen, Bulgarien und andere Länder haben keine Luxus-Unterkünfte für die Tiere!!

Leave a Response

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.