ZAHNHYGIENE bei Hund u. Katze – warum eigentlich?

Now Reading
ZAHNHYGIENE bei Hund u. Katze – warum eigentlich?

Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass es nur um den kosmetischen Apekt geht – schließlich stinkt es mitunter erbärmlich und sieht auch nicht gerade ästhetisch aus….

ABER der Hauptgrund für eine regelmäßige Zahnkontrolle bzw. Zahnsanierung ist die simple Lebensverlängerung eurer Fellnase bzw. Samtpfote.

[AdSense-B]

10497392_821465281207038_1269585288285502049_o
Die Keime, die für gewöhnlich unterm Zahnstein bzw. auf Zahnbelägen „hausen“ verursachen nicht selten eine sogenannte Endocarditis – eine entzündliche Veränderung der Herzklappen! Dadurch wird die Pumpfunktion des Herzens stark beeinträchtigt, was sich u.a. durch eine verkürzte Lebenserwartung äußert.

[AdSense-A]

Neben dem Wohlstands-Faktor „Übergewicht“ DIE Hauptursache für verfrühte Abnutzungserscheinungen am Körper unserer Haustiere.
Des Weiteren kann die Abschwemmung solcher Bakterien auch zu einer Blutvergiftung und zum Nierenversagen führen…
Das Immunsystem ist bei Entzündungen zwar zur Stelle um die Schäden zu begrenzen, aber diese unnötige Ablenkung erhöht das Risiko einer Sekundärinfektion an anderen Körperregionen, die sich dann ungehindert ausbreiten können…
Nicht unerwähnt bleiben darf natürlich auch nicht der Umstand der Zahnschmerzen… jeder weiß vermutlich was es bedeutet mit einem schmerzenden Zahn den Alltag bewältigen zu müssen.

Genauso wie jeder Mensch in regelmäßigen Abständen beim Zahnarzt zur Routine-Untersuchung vorstellig werden sollte, ist dies auch bei u. angezeigt. Ganz praktisch ist da beispielsweise die Schutzimpfung, die eine umfangreiche und gründliche Untersuchung des Patienten voraussetzt, bei der eine Zahnkontrolle nicht fehlen darf. Selbstverständlich können dafür aber auch separate Termine wahrgenommen werden.

Oftmals kommt die Frage nach PROPHYLAXE-Möglichkeiten: das A und O ist die mechanische Säuberung der Zahnoberflächen. Gut geeignet sind da Naturprodukte wie Ochsenziemer und Co – halt was für den Kauspaß und keine „3-Bissen-Artikel“ wie die groß beworbenen Pseudo-Kau-Schling-Produkte ’namhafter‘ großer Hersteller.
Bei Freigängerkatzen hat sich die Maus als Zahnbürste bewährt. 😉

Aber die Gesundheit ist auch beim Tier wie bei uns Menschen genetisch beeinflusst. Während manche Menschen ihren Zahnarzt bald wöchentlich begrüßen „dürfen“ haben Andere nur alle halbe Jahre zur kurzen Routine das „Vergnügen“.

Aber generell sind die kleinen Hunderassen wie Malteser u. Toypudel schon eher „kau-faul“ und daher anfälliger als „kau-intensivere“ Großrassen – wenn man die schlingenden Staubsauger wie Beagle und Labrador mal außen vorlässt… 🙂

[AdSense-B]

Bei noch offenen Fragen einfach den vertrauensvollen Haustierarzt löchern – dafür ist er/sie ja da!

Gastautor: Dr. Jonigkeit
Tierarztpraxis Dr. Elke Jonigkeit
Olpener Straße 25
51766 Engelskirchen
Web: tierarzt-jonigkeit.de
Facebook: facebook.com/Tierarzt.Jonigkeit

Ähnliche Beiträge:

Dr. Jonigkeit

Dr. Jonigkeit

Olpener Straße 25
51766 Engelskirchen
Telefon: 02263 / 715-8801
Telefax: 02263 / 715-8803
Dr. Jonigkeit
What's your reaction?
Love It
0%
Like It
0%
Want It
0%
Had It
0%
Hated It
0%
Comments
Leave a response

Leave a Response

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.