“Miethund” für ältere Menschen – Ein Lebensbegleiter ab 5 Euro am Tag!

Now Reading
“Miethund” für ältere Menschen – Ein Lebensbegleiter ab 5 Euro am Tag!

Wir haben heute vermehrt die Nachricht bekommen das gestern in ARD oder ZDF ein Bericht hierüber im lief. Ich muss sagen ich bin hier etwas Zwiegestalten.

Einerseits finde ich es für die alten Menschen eine tolle Sache trotzdem fühlt es sich etwas nach der Ware an. Dass der aber am Ende übrig bleibt ist in beiden Fällen der Fall. Nur gibt es hier eine Firma die sich direkt um Ihn kümmert.

Bitte schreibt uns unten in die Kommentare Eure Meinung dazu.



“Miethund für ältere Menschen” …

was sich zunächst anhört, als würden wir tageweise “vermieten” ist nur ein “Name für das Kind”, denn unsere Idee ist eine völlig neue und einzigartig in !

Wir wollen älteren Menschen ein Stück ihrer Lebensqualität zurückgeben.

Unser Hauptaugenmerk liegt auf der brisanten Frage, die sich viele ältere Menschen stellen und genau an dieser scheitert es oft, sich einen neuen Hund zuzulegen. “Was passiert mit dem Hund, wenn ich versterbe, ins Krankenhaus oder Pflegeheim muss oder eine Kur verordnet bekomme?

Mit uns sind Sie nicht allein! Sie bekommen von uns einen Hund, der Sie im Alltag und in allen Lebenssituationen begleitet. Der Hund bleibt in unserem Eigentum, aber Sie sind das “Herrchen” oder “Frauchen”! Falls ein Problem auftauchen sollte sind wir selbstverständlich für Sie da!
Bei uns gibt es eine Rundumbetreuung. Wir kümmern uns um alles – Sie sind nicht allein! Wir holen den Hund innerhalb von 24 Std. ab, sofern Ihnen etwas zustoßen sollte. Der Hund ist über uns versichert und die jährlichen tierärztlichen Impfungen übernehmen wir auch. Des weiteren ist der Hund OP-Versichert. Auch das Futter liefern wir Ihnen regelmäßig.

Und wie funktioniert das mit den Hunden?

Wir arbeiten mit seriösen deutschen Züchtern zusammen um eventuelle gesundheitliche Probleme im Vorfeld schon auszuschalten. Wir stimmen den Hund genau auf die Bedürfnisse des älteren Menschen ab, selbstverständlich mit Blick auf die gemeinsame Zukunft. Auch daher bevorzugen wir natürlich klein bleibende Rassen.

Und genau DAS ist unsere Idee: Sie müssen aufgrund Ihres Alters nicht auf einen Hund verzichten, denn z.B. im Tierheim bekommen Sie ab einem gewissen Alter nur noch schwerlich ein Tier! Wir sind uns sicher, dass unsere Hunde Ihren Alltag schöner machen und wir freuen uns, dass Sie die Gelegenheit haben, Ihr Alter nicht allein verbringen zu müssen.

“Mieten ist besser als Verzicht” und aus genau dieser Erfahrung heraus haben wir diese Idee entwickelt

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an:

Bluebello “Miethund” für ältere Menschen

www.bluebello.de oder kroesemeier@bluebello.de

Bluebello “Miethund” für ältere Menschen
Wir erhalten begeisterte Zusprüche, nicht nur von Tierärzten, deren Kundschaft wir damit natürlich erhalten. Auch bekannte Futtermittelhersteller, Versicherungen, Reha- und Herzklinken und nicht zuletzt die Dogs-Coaches von Deutschlands wohl bekanntestem Hundetrainer, Martin Rütter, sind an einer Zusammenarbeit mit uns sehr interessiert.

Bluebello “Mietund” für ältere Menschen

Frau Katrin R.

web ..: http://www.bluebello.de
email : kroesemeier@bluebello.de

Quelle: pflumm.de

Sagt uns bitte Eure Meinung dazu !!

Ähnliche Beiträge:


What's your reaction?
Love It
0%
Like It
0%
Want It
0%
Had It
0%
Hated It
0%
18 Comments
Leave a response
  • Bettina Binder
    12. November 2014 at 22:21

    Verzicht ist besser als Mieten!!!

  • 13. November 2014 at 6:01

    meine güte , nun vermietet man schon hunde wie autos . wie ein sachgegenstand . ich finde so etwas furchtbar.

  • Jessica Wergen
    13. November 2014 at 6:46

    Die alten Menschen können sich doch im Tierheim mit Tieren beschäftigen! Das schürt sinnlose Zucht, obwohl genug Hunde in Heimen leben!

  • 13. November 2014 at 6:48

    Wird denn auch mal an den Hund gedacht?….Er wird gemietet, danach wieder abgegeben…..das ist eine Tierquälerei……

  • 13. November 2014 at 7:17

    na ja u. martin rütter scheint das allheilmittel für alle hunde u, situationen zu sein

  • Jakob Jenning
    13. November 2014 at 8:16

    sehr geehrte frau roesemeier wie wäre es denn wenn sie statt mit herrn rütter, den nüchtern und vVersicherungen eine zusammenarbeit mit den tierheimen anstreben würden. das machte sinn!!

  • Jakob Jenning
    13. November 2014 at 8:18

    nüchtern sollte züchtern heissen

  • Heike Pachner
    13. November 2014 at 14:39

    Ich finde die Idee sooooo schlecht nicht. Und machen wir uns nichts vor, wenn ein jüngerer Mensch stirbt bleibt der Hund ja auch zurück.
    Und wo steht geschrieben, dass der Mensch immer vor dem Hund stirbt? Vielleicht hat der ältere Mensch nur Angst davor was wäre wenn, er eben stirbt. Und warum sollen die alten Menschen sich nur noch um TH-Hunde kümmern?
    Ein 65 jähriger kann leicht noch 15 Jahr leben. Warum soll er dann 15 Jahre womöglich quer durch die Stadt zu einem Tierheim fahren, anstatt sein Leben in seinen Räumen mit einem Hund zu leben?

  • Nick Howlett
    13. November 2014 at 15:31

    um eventuelle gesundheitliche Probleme im Vorfeld schon auszuschalten ????????????? Das hätte ich gern mal genau erklärt was ihr darunter Versteht……. Und muss man dafür auch noch Züchter ins Boot holen wenn man so was schon betreibt was in meinen Augen schwachsinn ist und extreme Kosten…..für Menschen die von einer kleinen Rente leben …….!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • 13. November 2014 at 15:37

    Das ist das Allerletzte.Nichts wird ausgelassen um mit Lebewesen irgendwie Geld zu machen!Erst mal die armen Tiere auf dessen Gefühle und Bedürfnisse keiner Rücksicht nimmt.Und welcher Rentner kann es sich erlauben für jeden Tag fünf Euro zu bezahlen?Welcher Schwachmat denkt sich so etwas aus?Sprachlos!!!!!

  • Karin Malecha
    13. November 2014 at 17:21

    Wenn es gut für die Tiere ist und sie sich dabei wohlfühlen, warum nicht. Und den alten Leuten wird es sicher auch gut tun :).

  • Karin Malecha
    13. November 2014 at 17:22

    Und wenn sie so alt sind, das sie da nicht mehr hinkommen?

  • Jessica Wergen
    13. November 2014 at 17:57

    Dann können sie sich auch so nicht mehr um einen Hund kümmern! Außerdem, muss man keine Zuchthunde dafür nehmen! Zudem werden ja auch keine Enkelkinder vermietet! Ich hätte auch gerne wieder einen Hund, habe auch beruflich nicht die Möglichkeit!

  • 13. November 2014 at 19:22

    Bin absolut dagegen, weil 1. Züchter unterstützt werden und 2. Hunde für das Wohlergehen von Menschen einfach als Leihware missbraucht werden ! Wenn man sowohl den Hunden als auch den älteren Menschen wirklich helfen möchte, dann doch bitte über diesen tollen Verein, der Tierschutz betreibt, keine Hunde von Züchtern vermietet und Senioren Hunde vermittelt….: http://www.omihunde-netzwerk.de/der-verein/unsere-arbeit/

  • Karin Malecha
    14. November 2014 at 16:43

    Jessica Wergen Sie sollen ja nicht für immer bei ihnen bleiben, Du verstehst es nicht….

  • Jessica Wergen
    14. November 2014 at 18:34

    Ich verstehe sehr wohl, dass ein Lebewesen nicht vermietet werden darf, wie ein Auto, Haus, Wohnung oder welche Sache auch immer!

  • Karin Malecha
    15. November 2014 at 12:34

    Jessica Wergen wenn alte Leute in Heimen ihr Leben verbringen müssen, ist es sehr wohl gut für die Menschen, wenn der Hund 1 Stunde mal bei ihnen ist. Vielleicht kommst Du auch einmal dahin, denn denke mal an Deine Worte von Heute. Ansonsten diskutiere ich mit Dir nicht weiter, Du bist mir zu unreif!

  • Jessica Wergen
    15. November 2014 at 14:44

    Für eine Stunde gibt es Therapiehunde fürs Altenheim! KEINE WARE TIER! Gute Frau, Du hast keine Ahnung in welchen Lebensbereichen ich mich aufhalte! Der Mensch ist nicht das höchste!Menschen wie du finden Welpenhandel auch gut! Tiere sind keine Ware!Punkt! Nur weil mMensch was will, was er nicht mehr kann! Therapienhunde, Tierheimhunde sind die Lösung,nicht Miethunde!!!

Leave a Response

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere