Sie waren gefangen bis es fast zu spät gewesen wäre!

Now Reading
Sie waren gefangen bis es fast zu spät gewesen wäre!

Anwohner fällten die richtige Entscheidung, als sie schon den zweiten Tag hintereinander, ein klagendes schreien in der nähe ihres Grundstückes hörten. Sie riefen Feuerwehr sowie auch den zuständigen Förster. Der Bereich aus dem das schreien zu hören war wurde systematisch durchsucht, bis sie vor einem uralten, mittlerweile hohlen Baum standen.

An dem Stamm des Baumes war ein Loch aus dem 2 Bärenjunge zu sehen waren. Mit der Kettensäge wurden die zwei dann schnell befreit. Sie bekamen und Futter, denn durch die 2 Tage gefangen sein, waren sie unterkühlt und total dehydriert. Am nächsten Tag wären sie vielleicht nicht mehr am leben gewesen. Ehe man sich jedoch versah, waren sie auch schon im Unterholz der angrenzenden Waldes verschwunden. Wohl glücklich ihre Freiheit wieder erlangt zu haben. – Nun muss nur noch Mama Bär gefunden werden.

Die zwei müssen auf den Baum geklettert und durch ein Loch im oberen Bereich in den hohlen Stammes gefallen sein. Ihre Mutter hatte sie inzwischen schon verlassen,wohl in dem Glauben ihre Jungtiere verloren zu haben. Der Förster hatte in seinen 15 Jahren Dienstzeit bisher viele Bären beobachten und aus gestellten Fallen befreien können, doch hatte er noch nie zuvor einen Bären aus einem Baum befreien müssen.

Die Jungtiere waren innerhalb von wenigen Minuten befreit und konnten ohne körperliche Verletzungen wieder  in die Freiheit entlassen werden.

Die Feuerwehr, sowie auch Jesse Ashton, der Förster, taten einen klasse Job indem sie zwei Bären das Leben retteten.

Menschen wie diese sollten viel, viel mehr Anerkennung bekommen. – Denn sie retten jeden Tag aufs Neue Tiere und Menschen.

Hier könnt Ihr das der  einzigartigen anschauen.

Teile dieses Video um zu zeigen wie wahre Helden sich verhalten !!

Ähnliche Beiträge:


What's your reaction?
Love It
0%
Like It
0%
Want It
0%
Had It
0%
Hated It
0%

Leave a Response