Trotz all dem Leid, dem Schmerz und der grauenvollen Behandlung des Herrchens hat dieser Hund weiter geliebt und liebe geschenkt

Now Reading
Trotz all dem Leid, dem Schmerz und der grauenvollen Behandlung des Herrchens hat dieser Hund weiter geliebt und liebe geschenkt

Dieser arme Pitbull wurde von seinem Besitzer aus dem Autofenster geschmissen.

Sie muss schon viel Leid ertragen haben, so wie man sie auffand, verstört, verängstigt und doch voller Hoffnung in ihren Augen. Ihr Herrchen, dass sie vermutlich für -Kämpfe missbrauchte, warf sie auf dem Highway aus dem Fenster seines fahrenden Autos.

Wie durch ein Wunder überlebte sie den harten Aufprall und wurde schwer verletzt in eine Tierklinik gebracht.

Zu all ihren Verletzungen fanden die Ärzte zusätzlich heraus, dass sie an einem Herzfehler litt, doch auch, dass sie genau unter diesem schwach schlagenden Herzen etwas ganz besonderes trug.

Ein ungeborener , sollte schon in wenigen Tagen das Licht der Welt erblicken.

1 (1)

Als das Rettungsteam vor Ort war, hatte niemand damit gerechnet, dass gleich zwei Leben gerettet werden würden.

2 (1)


Kurz nachdem der kleine Welpe geboren war, fand man auch direkt eine liebe Familie, die den beiden ein Zuhause schenkte.

3 (1)

Sie erholte sich mit der Zeit ziemlich gut von Ihren Verletzungen…

5

und zeigte allen, was für eine fantastische und liebevolle Hunde Mama sie war…

4

Trotz all dem Leid, dem Schmerz und der grauenvollen Behandlung des Herrchens hat dieser weiter geliebt und liebe geschenkt.

Werde aktiv gegen !

PETITION – Stoppt Hundekämpfe in Indonesien

PETITION – Stoppt Hundekämpfe im Kosovo

PETITION – Werde aktiv gegen Hundekämpfe in Albanien

Das wahre Gesicht von Hundekämpfen !

Ähnliche Beiträge:


What's your reaction?
Love It
0%
Like It
0%
Want It
0%
Had It
0%
Hated It
0%
8 Comments
Leave a response
  • 13. November 2014 at 18:54

    Mannnnn es reicht langsam so viel leid hat kein tier verdint der wahre monster ist der abgefuckte mensch manchmal schäme ich mich ein mensch zu sein es kotzt mich sowas von an lasssssst eure drecks hände bei euch und fast keine tiere an ihr bastardeeeeeeeee

  • Finja Davids
    13. November 2014 at 19:17

    Die Tiere in diesem Jahrhundert.werden so ausgebeutet. Gequält .alle Tiere dieser tun mir so leid. Könnte ich jedes Tier dieser retten dann würde ich es tun.nur gemeinsam können wir dieses leid stoppen. Weil wir Menschen bequem sind und vor allem weg laufen. Und wir uns es immer einfach machen wollen.

  • 14. November 2014 at 7:47

    der mensch ist die größte bestie was auf der erde herumläuft . mir dürfte so einer nicht begegnen

  • Sarah Died Rich
    14. November 2014 at 8:47

    Warum machen wir Menschen sowas nur? Warum denken wir, wir könnten alles mit den Tieren machen? Und wieso ist die Menschheit zu dumm um zu hinterfragen, was in der Massentierhaltung oder Zuhause beim Nachbarn mit den Tieren passiert??? =(

  • 15. November 2014 at 2:05

    ich hasse all diese Tierquäler und finde das sie kein recht haben zu leben. anstatt die verdammten Tierversuche zu machen sperrt lieber die unnötigen elendigen drecksleute ins Labor und testet an denen. das wäre mal was sinnvolles denn die trauen sich nur auf wehrlose Tiere losgehen. so feige und armselig

  • Wolfgang Bonitz
    15. November 2014 at 18:35

    Hallo Finja, deine Aussage kann ich nur Befürworten. Ich habe den Eindruck das viele die ein Tier haben den Respekt verloren haben u. wenn es zu Misshandlungen kommt wird oft ein Mildes Urteil ausgesprochen. Tiere dürfen nicht mehr als Sache gelten u. das Strafrecht muss geschärft werden. Ich weiß nicht ob Du die Aussage von der Bundeskanzlerin Merkel mit bekommen hast,- " Sind ja nur Tiere " u. das von einer die Christlich sein will. Das die CDU/CSU u. SPD Regieren, Kotzt mich an 🙁

  • Finja Davids
    15. November 2014 at 18:43

    Ja Wolfgang kenne ich. Ich bin froh das es trotzdem Menschen gibt denen es nicht egal ist. Ich habe heute mein Hund aus der Tötungs Station bekommen. Sie ist so dankbar. Ein warmes Bettchen zuhaben. Eine Hand die sie streichelt und ihr leise ins Ohr sagt. Du bist jetzt in Sicherheit. Solange ich lebe.werde ich die Hand erheben für die Tiere. Wir haben uns die Erde nur geliehen. So oder so werden wir Menschen dafür auch leiden.

  • 26. November 2014 at 7:57

    boo ich hasse solche leute sollen sich doch einfach kein Tier anschaffen

Leave a Response

Ich akzeptiere