Das Schlachten trächtiger Kühe in Deutschland!

Now Reading
Das Schlachten trächtiger Kühe in Deutschland!

Dem ZDF wurden ende letzten Jahres Bilder aus deutschen Schlachthöfen zugespielt die belegen dass immer wieder trächtige Kühe getötet werden. Nach der des Muttertiers muss der Embryo qualvoll im Mutterleib ersticken was Studien nachgewiesen haben. Das ruft nun die deutschen auf den Plan.

Man geht von einer Rate von 10% aus. Was bei 2 Millionen geschlachteter im Jahr eine Zahl von mindestens 180.000 ergibt. Auch wenn dies laut Bauernverband ohne Absicht geschehe sind die Zustände meiner Meinung nach unhaltbar.

Es wurde außerdem schon der Verdacht geäußert das gerade kranke Tiere auch wenn sie trächtig sind in die Schlachtung gehen, da es schlicht weg billiger ist als die Kühe behandeln zu lassen.

Teile dieses Video und mache auch Du darauf aufmerksam!


Ähnliche Beiträge:


What's your reaction?
Love It
0%
Like It
0%
Want It
0%
Had It
0%
Hated It
0%
38 Comments
Leave a response
  • 30. April 2015 at 15:45

    So eine bodenlose Sauerei ! 🙁

  • 30. April 2015 at 16:19

    Heutzutage wird so viel synthetische hergestellt, warum keinen Fleischersatzt.
    Wenn eine 13 jährige schwanger ist und abtreiben lassen möchte ist es Mord.
    Und Trächtige Rinder sinnlos abschlachten und das noch ungeborene Kalb verrecken zu lassen das ist Doppelmord. Auch wenn es sich bei einem Tier nur um eine weit niedrigere Lebensform handelt. Es lebt es atmet es Schlägt ein Herz darin.
    Ich bin für Fleischverzicht

  • 30. April 2015 at 17:23

    ich habe einen beitrag gesehen, dort wurde eine trächtige kuh lebend an einem bein aufgehangen.. dann wurde ihr die kehle durchgesäbelt und man liess sie noch lebend auf die erde knallen um ihr den bauch aufzuschneiden sodas dann ein kalb aus ihren bauch viel was dann im ofen landete also lebend verbrand.. was sich dort so abspielt ist so abartigkeit ist so abartig . es soll keiner sagen wir wollen nur billiges fleisch, nein die herrschaften bekommen den hals nicht voll und tempo, tempo da werden arbeitsgänge ausgelassen

  • 30. April 2015 at 17:28

    vor einiger zeit habe ich einen betrag gesehen dort hing ein bulle am haken ohne betäubung wurde ihm die sehne durchgeschnitten er hat grauenhaft gebrüllt das höre ich heute noch

  • 30. April 2015 at 17:40

    Es geht hierbei auch schon lange nicht mehr um die Nutztiere, sondern nur ums Geld. Gewinn machen um jeden Preis. Mein Gott wie tief ist der Mensch gesunken.

  • 1. Mai 2015 at 5:28

    ich frage mich schon seit langem, wer die niedrigere Lebensform ist. gerade wir, doch soooo hochentwickelt, sollten in der Lage sein, die Tiere zu schützen. Aber nein-wir können en masse töten, und nochmals töten.
    Gegenseitig und alles drum herum.

  • 1. Mai 2015 at 9:32

    kann man denn da gar nix machen??? das sollte verboten werden

  • 1. Mai 2015 at 22:14

    ihr sollte euch schämen die arme Kühe

  • 2. Mai 2015 at 3:24

    MALDITOS……SEJAM AMALDIÇOADOS….. SEM FELICIDADE E SEM PAZ… E ASSIM SERÁ……BE DAMNED ….. WITHOUT HAPPINESS AND WITHOUT PEACE … AND WILL BE SO

  • 2. Mai 2015 at 6:08

    "Die Idee, dass manche Leben weniger wert sind, ist die Wurzel alles Übels auf dieser Welt."
    (Dr. Paul Farmer)
    "weit niedrigere lebensform"…mir wird übel.. 🙁
    menschliches überlegenheitsdenken ist immer und überall das problem, wenn es um ausbeutung, mord und totschlag geht…

  • 2. Mai 2015 at 10:54

    Auf Demos gehen und kein Fleisch essen-am besten vegan :/ Wir Verbraucher müssen anfangen !!Anders geht es nicht,denn Du siehst/hörst doch ,das die Politiker nichts machen wollen 🙁

  • 2. Mai 2015 at 12:11

    Niemand kann mir erzählen das eine trächtige Kühe unbeabsichtigt in die Schlachtung geht, da der Natur kein Raum gelassen wird für unbeabsichtigte Schwangerschaften. Kaum eine Kuh sieht heutzutage einen Bullen! Wenn es um Profit geht, wird vor nichts Halt gemacht und Millionen regen sich über indische und chinesische Praktiken bei der Fleischgewinnung aus, dabei sollten wir vor unserer eigenen Tür kehren, denn hier wird tierisches Leben ebensowenig geachtet…….jedenfalls nicht von denen die es in der Hand haben massenweise Tiere zu schlachten

  • 2. Mai 2015 at 13:28

    Die Landwirtschaft/Agrarindustrie ist ein großer widerlicher Haufen Tierquäler. Es geht nur noch ums Geld. Das trächtige Kühe geschlachtet werden ist nur der Anfang der langen Kette von Quälereien die Tag täglich stattfinden. Der Verbraucher steuert den Markt. GO VEGAN undTierqual wird es in Zukunft nicht mehr geben. Ich habe vor 20 Jahren entschieden das ich diesen tierquälerischen Umgang mit Tieren nicht mehr akzeptieren werde und bin Vegetarierin geworden. Seid zwei Jahren Vegan und nie ging es mir besser! Für mich wird kein Tier sterben oder leiden! Schon lange nicht mehr!

  • 2. Mai 2015 at 13:30

    Das ist ja mal die größte Sauerei die es gibt

  • 2. Mai 2015 at 17:01

    googelt mal "Abortion victims" auf Bildersuche. Und dann regt euch auf: Gegen den Völkermord und Mord an Kindern. Vermutlich werden auch viel mehr Menschen abgetireben als Kühe.

  • 2. Mai 2015 at 20:07

    Kako vas nije strah Boga to je najveci grijeh sto ste Steone krave da ubija te sram vas bilo Boga se boji te 🙁 🙁

  • 2. Mai 2015 at 20:07

    Kako vas nije strah Boga to je najveci grijeh sto ste Steone krave da ubija te sram vas bilo Boga se boji te 🙁 🙁

  • 2. Mai 2015 at 21:38

    Harald Luigi genau so ist es… Menschen sind die grausamste Wesen dieser Erde … die Verdammten

  • 3. Mai 2015 at 9:22

    Podia haver tradução para Português, não percebi nada…..desculpem

  • 3. Mai 2015 at 9:24

    Desculpem já fiz a tradução, não tinha reparado

  • 3. Mai 2015 at 11:02

    Die Frage ist doch, warum in einem "hochentwickelten" Land wie Deutschland immer noch solche Tierhaltung erlaubt ist. Ist Tierquälerei hier nicht verboten? Was ist dann mit Tieren, die sich in ihrem Käfig kaum um die eigene Achse drehen können, ist das keine Tierquälerei? Bio-Standards sind keine surrealen Wunschträume, sondern Regelungen, die das Leben des Tieres und die Qualität der Ware verbessern. Warum ist Bio dann nicht einfach Standard bei uns?

  • 3. Mai 2015 at 14:23

    Das Einzige was man selber machen kann, ist sich veganistisch zu ernähren. Immer mehr Menschen kehren dem Fleisch-, Fisch-, Milch- und Eierkonsum den Rücken. Aus Gründen der Tierquälerei, eigener Gesundheid und Umweltproblemen (Abholzung von Urwäldern für Futter, Mistüberschuss, Treibhausgase). Wer nachdenkt, kommt zu dem Schluss, dass tierische Produkte nicht erforderlich sind als Nahrung, im Gegenteil, man lebt gesünder mit pflanzlichen Lebensmitteln. Info? z.B. hier: http://eatsmarter.de/ernaehrung/ernaehrungsarten/tipps-fuer-veganer

  • 3. Mai 2015 at 14:25

    Diese Sachen habe ich auch gesehen, im Internet kann man dies alles vinden. Ich wollte wissen wo meine Nahrung herkommt … Seitdem ernähre ich mich vegan.

  • 3. Mai 2015 at 14:30

    Vegane Ernährung ist die einzige Möglichkeit. Der Konsument wählt mit seinem Kauf und mit Gabel und Messer. Nur solange der Absatz von tierischen Produkten bleibt, bleibt das Züchten und Schlachten der Tiere. Genauso die Milchkühe, darum keine Milchprodukte und Käse! Gehackselte männliche Küken und ausgelaugte Legehennen, darum keine Eier. Leergefischte Ozeane und giftige Zuchtfische, leidende Fische die totgedrückt werden oder lebend aufgeschnitten oder lebend eingefroren. Google, dann findest Du was alles passiert. Auch Wolle, Daunen und Seide.

  • 3. Mai 2015 at 14:38

    Ja natürlich, das wird auch in dem Beitrag gesagt: Wenn geschwängerte Kühe krank sind, lohnen sie nicht mehr und werden sie geschlachtet. Bewusst. Ein Schwangerschaftstest von € 5,- wäre den Bauern auch zu teuer. Aber Sache ist, dass sie genau wissen, welche Kühe schwanger sind. Überhaupt müssen Kühe jedes Jahr kalben um die eine hohe Milchproduktion zu erzielen. Die Körper werden so ausgelaucht durch die laufende Milchproduktion und die Schwangerschaften während auch Milch abgesondert wird, dass Milchkühe im Schnitt nur 5 Jahre alt werden anstatt 25 Jahre. Seit ich dies und alle andere Fakten über Tierprodukte kenne, ernähre ich mich vegan und habe angefangen, andere darüber zu informieren um etwas für die Tiere tun zu können. Google und informiere Dich, wo Deine Nahrung herkommt!

  • 3. Mai 2015 at 14:45

    Bio ist auch Tierquälerei, denn wenn Gewinn erzielt werden muss, ist Tierschutz nur ein Kostenpost. Man muss konkurrieren und auf kleinem Raum soviel wie möglich Tiere halten und rausholen was aus ihnen rauszuholen ist. In dem Fall: Milch. Die Bio-Kühe werden auch künstlich iseminiert (auch grausam anzusehen), die Kälber weggeholt, mit krankmachender Kunstmilch aufgezogen und geschlachtet, weil die Mutter an die Maschine muss. Für den Menschen, der meint, sein Leben lang Milch trinken zu müssen wie ein Baby (Kein einziges Säugetier trinkt sein Leben lang Milch, schon garnicht die von einem anderen Tier). Die Bio-Kühe und Bio-Kälber beenden ihr kurzes, qualvolles Leben in denselben Schlachthäusern als die nicht-Bio-Tiere. Informiere Dich, google! Selbe Elend bei Schweinen, (Lege)Hühnern, Ziegen, Schafen, einfach alles was der Mensch für sich gebraucht. Das Tier ist eine Fabrik, kein Lebewesen.

  • 3. Mai 2015 at 14:49

    Die Abtreibungen von Menschenkindern kann der Bürger nicht verhindern. Aber jeden Tag kann der Konsument entscheiden ob er ohne Tierleid essen und trinken will. Google vegan! http://www.peta.de/veganesleben

  • 3. Mai 2015 at 14:59

    Seit anderhalb Jahren vegan, wegen dem immensen Tierleid. Als Bonus habe ich diverse Gesundheitsprobleme verabschiedet, die ich mehr als 15 Jahre hatte. Ich bin gesünder denn jeh, kein Leid mehr in meinem Körper!

  • 3. Mai 2015 at 15:43

    5 euro sind dem bauer zu viel zum kotzen

  • 3. Mai 2015 at 16:17

    Ich frage mich oft wie naiv ihr seid…..was glaubt ihr verdient ein Bauer,wenn er 5Euro Schwangerschaftstestkosten von den schon so niedrigen Fleischpreisen abzieht??? Diese Art der Tierquälerei haben nur wir zu erantworten!!! Und solange immernoch im Deutschland "billigfleisch in rauhen Mengen konsumiert wird,sehe ich den Schuldigen in der Bevölkerung!! Grillsaison mal ohne Fleisch…oder nur angemessen bezahltes Fleisch konsumieren!!! Die ganze Misere hat sich verschlimmert als das Schlachten nicht mehr vom Metzger selbst,sondern von Schlachthöfen übernommen werden musste. Ich erinnere mich noch sehr gut,als bei uns ,mein Onkel und mein opa hatten eine Metzgerei,selbst geschlachtet wurde. Den Tieren ging es gut,sie kannten auch die Freiheit,und mein Onkel konnte viel Geld verlangen. 1mal wöchentlich Fleisch genügt und Wurst aufs Schulbrot ist eh Schwachsinn!!! Wenn also wir alle uns ändern würden und Tierprodukte selten zu uns nehmen geht es allen besser…..

  • 3. Mai 2015 at 16:46

    Das alles wird sich ganz übel rächen glaubt mir.Davon bin ich überzeugt.Geht ja auch schon los mit MRSA /ESBL Vogelgrippe mal abgesehen davon was wir an Antibiotika davon essen.Ich habe meinen Fleischkonsum drastisch reduziert.Milchersatzprodukte sind irgendwie nicht der Burner komischer Beigeschmack dann lieber viel weniger.Wenn ich vor einer Fleischtheke stehe dann gehen mir so Bilder durch den Kopf wie zb Schweine trotz das die Beine gebrochen sind zur Schlachtbank getreten werden.Es ist so schlimm……

  • 6. Mai 2015 at 11:02

    Weil jeder jeden tag Fleisch essen muss. Die Alternative ist nur vegan leben, denn der Mensch ist so geldgierig das dass leid der tiere nicht interessiert. Ich wünschte diese Massentierhaltungen hätten endlich ein Ende!

  • 6. Mai 2015 at 17:44

    Was sind das bloß für Menschen ? — Pfui Teufel !!!

  • 7. Mai 2015 at 7:42

    Praesens Absens normale kühe werden keine 25 Jahre alt! ich denke sie sind leider nicht richtig informiert und voll mit Halbwahrheiten ..was sehr schade ist!!….jeder kann sich ernähren wie er möchte, seine persönliche Entscheidung und gut!!……aber andere seine Entscheidung aufzudrängen und Halbwahrheiten und oder lügen zu verbreiten geht überhaupt nicht!!! …
    das ist alles sehr traurig!!

  • 9. Juni 2015 at 20:06

    Also Fleischersatz möchte ich nicht essen es langt doch das wir schon den ganzen chemiegram essen müssen ohne es zu wissen und davon abgesehen sollte man auch bei der Tierhaltung und dem Tiertransport schauen, was da alles so abgeht also ich denke mal, wir Deutschen haben genug Dreck vor der Tür, sollten dort erstmal kehren Fa. Erlenhof Fa. Wiesenhof könnte noch einige aufzählen, also niemals mit Steinen werfen wenn man selbst im Glashaus sitzt.

Leave a Reply to Conny Schüler Antworten abbrechen

Ich akzeptiere