Wir töten sie für Geld, weil hier nicht mehr Liebe zählt…

Now Reading
Wir töten sie für Geld, weil hier nicht mehr Liebe zählt…

Ein schlimmes … ja, dass stimmt…

Aber warum sollten wir weg schauen, bei den Sachen die gerade  unsere Spezies anrichtet… nur wenn unser Blick wach wird für all das Leid der dieser Welt, kann sich etwas ändern… wir müssen einander anstupsen, einander erinnern… wir dürfen nicht hinnehmen was unsere Nachbarn, vielleicht auch Freunde im verborgenen tun… wir müssen aufwachen und helfen… uns wehren gegen all diese Qualen…

Schaut euch das Video an… und teilt es… ja es ist abschreckend… aber nur durch solche schrecklichen wird uns bewusst, was da draußen los ist in unserer Welt…

Bis das ich angefangen habe mich für den so intensiv zu interessieren, hätte ich mir niemals träumen lassen, welch Ausmaß das Leid der Tiere in dieser Welt annehmen könnte… ich bin schockiert und , wütend und oft auch sprachlos… aber ich bin auch überzeugt davon, dass jeder Mensch sich mit diesem Thema auseinander setzen sollte… nur so kann man etwas bewegen…

Was meint ihr???


Ein toller Liedtext den ich euch nicht vorenthalten möchte…

Sieh es dir an
Sieh, das ist unsre heile Welt
Das ist, was passiert auf unsrer Erde auch wenn’s keinem gefällt
Auf sich allein gestellt, leben sie in dieser Welt
in der der mensch das sogenannte Vieh bestellt
Wir töten sie für Geld, weil hier nicht mehr Liebe zählt
Und als Dank für ihre Treue werden sie gequält
Schau nicht weg
Schau hin
Egal wie sehr es schmerzt
denn das hier ist unsre Erde
Das hier ist unser Werk
Wir machen’s uns so schwer
Wir reden von unser’m Herz
Wir reden von Liebe und Frieden
doch machen’s grundverkehrt
Wie kann es sein dass wir von Tage reden
die wir hassen?
Während Tiere diese unbeschwerten Tage niemals hatten
Es ist echt kaum zu fassen
Doch das ist nunmal der Fakt
Jedes Bild das du hier siehst ist die Folge unsrer Macht
Schau nicht weg, denn egal wohin du gehst
Das is unsere Erde, die Erde auf der du lebst
(Schau nicht weg, denn egal wohin du gehst
Das ist unsere Erde, die Erde auf der du lebst)
Schau nicht weg
Kannst du sehen, wie sie leiden
Seh‘ in ihre Augen, seh‘ die Zeichen
Schau nicht weg
Kannst du sehen, was wir treiben
Siehst du ihre Tränen, die sie weinen
Schau nicht weg (schau nicht weg)
Kannst du sehen, was ich meine
Siehst du ihre Zukunft, die sie teilen
Schau nicht weg (schau nicht weg)
Nutze deinen Verstand
Du kannst dich verändern, es liegt in deiner Hand
Wir haben Essen, haben trinken, haben die Welt am Laufen
Und haben sogar die Macht, ein Leben für Geld zu kaufen
Wie kann es sein, dass wir Menschen nur von Friede reden(Friede reden)?
Während wir den Tieren diese nehmen
Kannst du die Tiere sehen?
Schau, was wir mit ihnen machen
Siehst du den kleinen ?
Was siehst du in diesem Affen?
Wir sind nur fiese Waffen, die Monster auf dieser Erde
Wir nehmen uns, was wir wollen
Uns ist egal, wie sie sterben
Es scheint schon ganz normal,
Tiere zu essen, sie zu ermorden
Und sie dann in Papiere zu stecken
Wir massakrieren und verletzen
jedes Tier, dass wir essen
Weil wir mit jeder Scheibe Wurst ein neues Leben vergessen
Wir sind im Denken die besten
Doch zu kalt um zu verstehen,
dass wir mit jedem toten Kalb
ein ganzes Leben an uns nehmen
Also
Schau nicht weg, denn egal wohin du gehst
Das is unsere Erde, die Erde auf der du lebst
(Schau nicht weg, denn egal wohin du gehst
Das ist unsere Erde, die Erde auf der du lebst)
Schau nicht weg
Kannst du sehen, wie sie leiden
Seh‘ in ihre Augen, seh‘ die Zeichen
Schau nicht weg
Kannst du sehen, was wir treiben
Siehst du ihre Tränen, die sie weinen
Schau nicht weg (schau nicht weg)
Kannst du sehen, was ich meine
Siehst du ihre Zukunft, die sie teilen
Schau nicht weg (schau nicht weg)
Nutze deinen Verstand
Du kannst dich verändern, es liegt in deiner Hand
Wie viele Tiere wünschen sich sehnlichst Heimzukehren?
Wie können wir uns erlauben, Tiere in nem Käfig einzusperren
Sie zu benutzen wie irgendwelche Gegenstände
Wärend sie an unsrer Seite dauernd um ihr Leben kämpfen
Wir nennen uns „die Menschen“
Doch wir sind alle Tiere
Jeder von uns lief vor langer Zeit noch auf allen vieren
Ich kann hier viel probieren
Doch hier helfen keine Wörter
Du isst gerne Fleisch
Und machst dich damit zu einem Mörder
Weil das die Scheiße fördert, die hier jeden Tag passiert
Du sitzt grad‘ zu Hause und wo anders wird ein Schaaf halbiert
Während wir brav kassiern
Immer wieder, jeden Tag
Wofür das kleine süße Tier sein ganzes Leben gab
Also denke dran, wenn du das nächste mal was isst
Dass vielleicht irgendwann mal du an dessen Stelle bist
Also Schau nicht weg, denn egal wohin du gehst
Das is unsere Erde, die Erde auf der du lebst
(Schau nicht weg, denn egal wohin du gehst
Das ist unsere Erde, die Erde auf der du lebst)

Ähnliche Beiträge:


What's your reaction?
Love It
0%
Like It
0%
Want It
0%
Had It
0%
Hated It
0%
1 Comments
Leave a response
  • Alexandra Langohr
    29. März 2016 at 13:04

    das muss endlich mal aufhören, man kann andere Lebewesen nicht so behandeln als wären sie nichts. Mich macht das so unendlich traurig und wütend. Wir Menschen haben ein Gewissen bekommen damit wir sowas nicht machen!!!!!

Leave a Response

Ich akzeptiere