PETITION: Internationalen Kampagne gegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Now Reading
PETITION: Internationalen Kampagne gegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Quelle: Change

Liebe Unterstützer/innen unserer Internationalen Kampagne gegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Unsere hat seit meinem letzten Update in nur zwei Wochen 27.000 weitere Unterstützer aus allen Teilen der Welt hinzugewonnen, die ich hiermit herzlich willkommen heiße. Wir stehen kurz vor der 75.000-Marke!
Im Namen der Folteropfer danke ich allen, die den Link unserer Petition verbreitet und ihre Freunde, Bekannten, Kollegen und Verwandten davon überzeugen konnten, unseren in der der Bioethik und des Tierschutzes erstmaligen Vorstoß bei den Vereinten Nationen zu unterstützen.

Bitte, liebe Freunde/innen, werdet nicht müde, den Link zu unserer Petition immer und immer wieder zu verbreiten. Heute erhielt ich die italienische Version unseres Petitionstextes, (http://www.akt-mitweltethik.de/images/aktuelles/2017/petition/petition_uno_italian.pdf ) und die portugiesische Übersetzung wurde mir zugesagt – er ist bereits jetzt in sechs Weltsprachen abgefasst. Wir benötigen nun noch Übersetzungen in Russisch und Arabisch! Wer von Euch oder Euren Bekannten könnte dies leisten?

Streut unsere Petition also weltweit, denn jeder kennt Menschen überall.
Hier der entscheidende Petitionslink: https://www.change.org/United_Nations_is_to_outlaw_crimes_against_humanity

Zum Foto: Ein Chinese wollte sich bei Tierschützern rächen indem er sich einen Hundewelpen besorgte, um diesen daheim zu fesseln und zu vivisezieren, also bei vollem Bewusstsein aufzuschlitzen. Seine Follower konnten diese Tierfolter LIVE im Internet verfolgen. Hier das : http://www.akt-mitweltethik.de/images/aktuelles/2017/puppy_vivisection.mp4
Mit diesem Verbrechen verstieß er gegen kein Gesetz Chinas, weswegen er auch nicht betraft wurde.
Hier die Geschichte in der Daily Mail (in Englisch): http://www.dailymail.co.uk/news/peoplesdaily/article-4135648/Chinese-man-broadcast-live-slaughtering-video-puppy.html?ito=social-twitter_mailonline, und hier in The Holidog Times (in Deutsch): http://www.holidogtimes.com/de/er-foltert-einen-welpen-in-einem-live-video-zu-tode-jetzt-schalten-sich-tierschuetzer-ein/#gs.Xxqu7hU

Das gilt für alle Nationen, die kein Tierschutzgesetz aufweisen – jeder kann dort mit Tieren machen, was immer ihm beliebt!
Wir verzeichnen weltweit eine Zunahme sadistischer Perversionen speziell in Staaten ohne Tierschutzgesetz und somit eine Verrohung der gesamten Weltbevölkerung durch Zugang zum Internet, was Nachahmungen auch in Staaten mit Tierschutzgesetzen nach sich zieht.

Am 29.10.2017 habe ich die UN und sämtliche UN-Botschaften sowie den Papst und den Dalai Lama nochmals angeschrieben und eine Liste der Unterstützer übermittelt, ebenso zahlreiche Links zu Foltervideos. Hier ist dieses Schreiben mit den Links zu den Videos nachzulesen (zuerst in Deutsch, danach in Englisch – ebenso mein vorheriges Schreiben vom 03.08.2017):

[sociallocker id=4726]

http://www.akt-mitweltethik.de/images/aktuelles/2017/petition/un_petition_aussendung_29_10_17.pdf

[/sociallocker] Bitte erspart Euch diese unbeschreiblichen Videos – ich verweise nur deshalb darauf, weil sie Beweise darstellen, um unsere Forderungen zu begründen.
Jeder, der diese Filme sieht, unsere Petition jedoch nicht unterschreibt, kann nur ein Tierhasser und Sadist sein!

Nach wie vor scheint man unsere Forderungen zu ignorieren – von Seiten der UN ebenso wie von Seiten der Medien, was ein unbegreiflicher und inakzeptabler Vorgang ist. Von welchen Leuten werde wir regiert und welche Leute informieren uns über die Fakten, die auf unserer gemeinsamen Welt sind?

Ich wünschen mir, dass aus unserer Kampagne ein weltweiter Aufstand der Empathischen und Anständigen wird, dass wir alle zusammenhalten und dass jeder in seinem Land alles unternimmt, um unsere Aktion publik zu machen. Bitte ergreift auch selbst die Initiative und schreibt an Eure Politiker, an Eure Regierungen und an Eure Medien – fordert sie auf, gegen diese Grausamkeiten vor zu gehen und darüber zu berichten. Setzt mich bitte immer ins Cc. oder Bcc., wenn Ihr Mails diesbezüglich schreibt – hier meine Emailadresse: info@akt-mitweltethik.de

Ich möchte Euch bitten, Euch selbst unter Bezugnahme auf unsere Petition an Eure UN-Botschaften zu wenden – hier eine Tabelle mit sämtlichen Emailadressen: http://www.akt-mitweltethik.de/images/aktuelles/2017/petition/un_members.pdf

Unsere Petition ist eine „Mitmachaktion“ für all unsere Unterstützer! Nur unsere Petition zu unterschreiben genügt nicht – es geht um nichts weniger als um unsere Menschlichkeit! Wir können nicht ruhen und zur Routine übergehen, solange solche Verbrechen an fühlenden Wesen begangen werden! Lasst uns zusammen halten und gemeinsam kämpfen!

Mir war klar, dass unsere Initiative an die UN einen schweren und langwierigen Kampf nach sich ziehen würde. Mir war nicht klar, dass es uns an technischen, personellen und infrastrukturellen Voraussetzungen mangelt, um diesen Kampf effektiv zu führen, denn meine Tierschutzorganisation (http://www.akt-miktweltethik.de) ist nicht vermögend.
Dennoch oder gerade deshalb können wir es schaffen – ein klassische „David gegen Goliath – Konstellation“, denn ich setze auf Euch. Derzeit fast 75.000 Unterstützer in vielen Teilen der Welt ist eine enorme Macht, wenn Ihr mitkämpft.

„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“ (Mahatma Gandhi)

Es würde uns enorm helfen, wenn Ihr nach Euren Möglichkeiten unsere Arbeit – gerade bezüglich unserer gemeinsamen UN-Initiative – auch durch http://www.akt-mitweltethik.de/helfen/spenden unterstützen, oder Ihr Euch als Förderer http://www.akt-mitweltethik.de/helfen/foerderschaftder AKT anschließen würdet. Gewisse Aufgaben zum Gelingen unserer weltweiten Bemühungen werden wir an Profis delegieren müssen, die nicht ehrenamtlich zu arbeiten bereit sind. Auch unsere Flugreise zur UN nach New York, um die Unterschriften zu übergeben, können wir uns dann leisten. Unser Budget gibt dies aber ohne Eure Hilfe nicht her, weswegen ich Euch um Spenden/Förderschaften bitten muss.
Ich danke Euch herzlich für Eure Solidarität mit den Tieren!


Lasst uns alle zusammen stehen und den Folteropfern – die auch jetzt, in diesem Augenblick zigtausendfach gequält werden, ohne die geringste Aussicht auf Rettung – versprechen, dass wir nicht ruhen werden, bevor diese Verbrechen weltweit geächtet, verboten und hart bestraft werden.

Lasst uns Globalisierung ernst nehmen und voran schreiten, denn die Welt kann erst dann ein Dorf werden, wenn alle Menschen sich auf ethische Standards einigen, um miteinander kulturell kompatibel zu sein. Es kann und es darf nicht akzeptiert werden, dass solche Verbrechen in weiten Teilen der Welt legal sind.

Das ist es, was die Vereinten Nationen begreifen müssen, das ist es, was die UN erreichen muss!

In diesem Sinne freue ich mich auf weiteren Zulauf – verbreitet den Link immer und immer wieder – damit die UN unser Anliegen ernst nehmen MUSS!

Euch allen herzliche und solidarische Grüßen
Peter H. Arras

 


Tierschutz4all hat diese Petition NICHT erstellt. Von wem die Petition erstellt wurde siehst Du auf der Petitionsseite!

Ähnliche Beiträge:

Quelle :

change.org

What's your reaction?
Love It
0%
Like It
0%
Want It
0%
Had It
0%
Hated It
0%